Degu und Chinchilla

Hauptfutter


Ein komplettes, artgerechtes Degu oder Chinchilla Hauptfutter in einem Beutel anzubieten ist nicht möglich. Denn obwohl z.B. Degus Rennmäusen etc. sehr ähnlich sehen, haben sie einen ganz anderen Nahrungsbedarf. Wie Kaninchen oder Meerschweinchen, benötigen Degus und Chinchillas als Haupt-nahrungsmittel Pflanzenfasern. Die Basis und deshalb das wichtigste in der Degu Ernährung ist hochwertiges, frisches, Heu. Davon sollte aufgrund ihrer Verdauung immer genug im Gehege vorhanden sein. Wenn immer möglich sind frische Gräser von unberührten Wiesen neben dem Heu das idealste Futter. Degus und Chinchillas, die kein Frischfutter gewohnt sind müssen dringend ganz langsam daran gewöhnt werden, ansosten können gefährliche Verdauungsbeschwerden auftreten. Das heisst, mit ganz kleinen Frischfutter-Portionen beginnen (das gilt auch für Gemüse) und die Menge allmählich steigern.

 

Warum sind Pflanzenfasern so wichtig? 

Degus haben ständig nachwachsende Zähne und nur durch möglichst lange Pflanzenfasern kann der Abrieb der Backenzähne gewährleistet werden. Ohne diesen Abrieb kann es zu schmerzhaften, entzündlichen Zahnfehlstellungen kommen.

 

Um den Speiseplan Degu-gerecht zu erweitern, sollten zusätzlich zum Heu getrocknete (und/oder frische) Kräuter und eine Samenmischung, speziell für Degus, verfüttert werden. Das Verhältnis dieser drei Futterbestandteile sollte in etwa so aussehen:

 

70-80% Heu/ frische Wiese

15-20% getrocknete Kräuter/ frische Kräuter

2-10% Samenmischung

 

Um den Speiseplan abzurunden kann täglich etwas frisches Gemüse für wertvolle Vitamine und Äste von geeigneten, ungiftigen Bäumen samt Blätter zum nagen und fressen angeboten werden.

 

<< Ausführlich Info zum Tier und zum Hauptfutter >>

 

Kräuter, Blätter und Blüten

Samenmischung