Was sind gefährliche Laufräder?


Viele Laufräder auf dem Markt sind äusserst gefährlich für unsere kleinen Fellfreunde.

Einige Merkmale welche Sie beim Kauf eines Laufrades beachten sollten:

  • Der Innendurchmesser des Laufrades muss immer genug gross sein. Bei zu kleinen Laufräder wird der Rücken durchgebogen was auf dauer zu schlimmen Schmerzen führen wird. Für Zwerghamster sollte er mind. 25 cm betragen. Für die kleinsten Roborowski Zwerghamster kann ggf. auch ein 20 cm Laufrad genügen. Mittelhamster, Rennmäuse und Farbmäuse mindistens 28 cm, Degus und Ratten benötigen einen Durchmesser von min. 30 cm, Chinchillas mind. 50 cm. Zu gross kann ein Laufrad fast nicht sein, lieber eine Nummer zu gross als zu klein.
  • Der Standfuss darf nicht an der offenen Seite des Laufrades stehen. Wenn der Nager aus dem Laufrad steigen möchte kann es zu einem Schereneffekt kommen vonwelchem der Nager gequetscht wird und sogar innere Verletzungen erleiden kann.
  • Die Lauffläche muss geschlossen sein, bei Metallgitter können die Beine eingeklemmt werden was zu Knochenbrüche führen kann.
  • Auch nirgends sonst sollte Gitter am Laufrad vorzufinden sein. Der Nager kann immer hängenbleiben und durch die Laufbewegung des Rades schlimme Verletzungen davonziehen.