Pilze (getrocknet und frisch)


Dürfen Kleinnager Pilze wie Champignons, Steinpilze etc. fressen?


Beim Pilzkonsum in Bezug auf den Menschen wird folgendes empfohlen:


Die Schweizerische Vereinigung amtlicher Pilzkontrollorgane möchte in Erinnerung rufen, dass Pilze schwer zu verdauen sind. Beim Konsum von grösseren Mengen oder von zu grossen Pilzstücken ist das Auftreten von Symptomen wie Unwohlsein, Erbrechen oder Durchfall nicht ausgeschlossen. Es wird deshalb empfohlen, Pilze nicht als Hauptgericht zu konsumieren, sondern als Beilage oder Zugabe in nicht allzu fettigen Saucen.

Quelle: www.vapko.ch


Pilze sind für Menschen, die sich omnivor ernähren können und so einiges Verdauen können bereits schwer verdaulich. Wie verhalten sich Pilze wohl in einem Verdauungstrakt von Kleinnager, die aus Trockengebieten stammen und eine eher einseitige, karge Ernährung gewohnt sind?


Die Reaktion eines Kleinnager nach Verzehr von Pilzen können ganz schlimme Verdauungsbeschwerden sein. Das sind Blähungen, Durchfall, sehr schmerzhafte Magenkrämpfe, unwohlsein etc. Diese Symptome merkt man einem so kleinen Tier nicht immer an. Kleinnager sind auch Beutetiere, sie zeigen Schmerz und Unwohlsein erst dann, wenn es ihnen so schlecht geht, dass sie es nicht mehr verbergen können. 


Ich persönlich rate Ihnen dringlichst ab, Ihrem Kleinnager, egal ob Hamster, Maus, Degu oder Ratte Pilze getrocknet oder frisch zu verfüttern. Sie tragen die Verantwortung für Ihre Tiere, füttern Sie nichts, vondem man ausgehen kann, dass es dem Tier nicht gut kommt. Es gibt genügend andere Leckerlies, die gesund und schmackhaft sind.