Rennmaus

Hautpfutter für Mongolische Rennmäuse


Download
Die Ernährung der Mongolischen Rennmaus
Ein ausführliches Merkblatt bezüglich der gesamten Ernährung von Mongolischen Rennmäusen.
Die Ernährung der Mongolischen Rennmaus_
Adobe Acrobat Dokument 301.3 KB

Natürliche, artgerechte Ernährung

Der Lebensraum aller Rennmaus Arten ist sehr karg. Sie bewohnen Wüsten, Steppen, Savannanen und steinige Gelände. Ihre Nahrung ist dementsprechen karg und besteht hauptsächlich aus Pflanzensamen wie Gras- und Unkrautsamen, wenig Getreide, Gräsern, Kräuter und als Proteinquelle Insekten.

 

Was unterscheidet dieses Hauptfutter von anderen?

Handelsübliches Rennmausfutter ist meistens viel zu reichhaltig. Es enthält zu viele fetthaltige Sämereien oder Nüsse, viel zu wenig Kleinsämereien wie Hirse und Spitzsaat dafür mehr Getreide, Tier- und Getreidemehl und andere behandelte Futterbestandteile wie Extrudate oder Pellets. Wichtige tierische Proteine in Form von getrockneten Insekten ist fast ausschliesslich in keinem Rennmausfutter zu finden.

 

Das Samtpfötli Shop Rodentia Hauptfutter

... enthält als Grundbestandteil verschiedene Hirsearten, Spitzsaat und diverse Grassamen. Angelehnt am Futterkonzept von R.Sistermann << Rodent Info >>

Zusätzlich beinhaltet das Hauptfutter weitere 20 verschiedene mehl- und ölhaltige Sämereien und ein kleiner Teil ausgesuchtem Getreide, unter anderem mit "Dinkel im Spelz" für etwas mehr Beschäftigung. 5% Eiweiss in form von 6 verschiedenen Insekten und Wassertierchen, 5% getrocknetem Gemüse in 9 verschiedenen Sorten und ein Rohfaseranteil von 4 verschiedenen Blüten und Gräser runden die Mischung ab und machen es zu einem sehr abwechslungsreichen Hauptfutter für Rennmäuse, welches von vielen Nagern sehr gut angenommen wird. Durch die grosse Auswahl, kann die Rennmaus ihr Futter täglich selbst nach ihrem Nährstoffbedarf selektieren. So wie sie es in der Natur auch macht.

 

Zusatzinformation für andere Rennmausarten

Das Samtpfötli Shop Rodentia Hauptfutter für Mongolische Rennmäse kann bedenkenlos auch an andere Rennmausarten verfüttert werden. Da die Mongolische Rennmaus eine der kleinsten Gerbillinae (Rennmaus) ist, bevorzugen andere Rennmausarten wie zum Beispiel die Buschschwanz- oder Persische Rennmaus auch grössere Futterbestandteile. Ich empfehle grösseren- sowie auch Mongolischen Rennmausarten eine zusätzliche Fütterung von Wurzeln.

Ausserdem benötigen gewisse andere/grössere Rennmausarten mehr tierisches Eiweiss als Mongolische Rennmäuse. Deshalb können hier zusätzliche Insekten - lebend oder getrocknet z.B. als Leckerlies verfüttert werden.

<< Mehr Informationen zu anderen Rennmausarten >>


Zusammensetzung

Spitzsaat, Buchweizen, Dinkel im Spelz, Kardisaat, Nigersaat, Paddyreis, Roggen, Quinoa, Basilikumsamen, Zichoriensamen, Fenchelsamen, Hanfsamen, Perillasaat, Spinatsamen, Knaulgrassamen, Rotschwingelgrassamen, Wiesenrispengrassamen, Hagebuttenkerne, Mariendistelsamen, Gelbe Hirse, Grüne Hirse, Japanhirse, Mannahirse, Marokko Hirse, Platahirse, Rote Hirse, Senegalhirse, Silberhirse, Sesamsamen, Gammarus, Süsswassergarnelen, Grillen, Leindotter, Leinsamen, Maden, Mehlwürmer, Soldatenfliegenlarven, Gurkenscheiben, Karottenscheiben, Kürbiswürfel, Pastinakenwürfel, Spinatblätter, Randenstreifen, Rote Paprikaflocken, Selleriewürfel, Tomatenflocken, Topinamburknollen, Zucchinischeiben, Blaumohnsamen, Rübsensamen, Seidenraupenpuppen, Brennesselblätter, Kornblumenblüten, Ringelblumenblüten, Salbei, Spitzwegerich

Inhaltsstoffe

Rohasche: 4.6

Rohprotein: 17

Rohfaser: 13.6

Rohfett: 12.3