Zwerghamster: Beschäftigungsfutter


Algemeines zu Zwerghamster und Zusatzfutter

Zwerghamster neigen leider sehr schnell dazu Fettleibig zu werden. Dabei sind sie doch so hingebungsvolle Geniesser und sagen bei Leckerlies selten nein.

Ein pummeliger Zwerghamster sieht zwar süss aus, die Schwimmringe sind aber für seine Gesundheit ganz schlecht.  Zuviel Fett belastet den Stoffwechsel, die Organe und den Knochenbau. Das kann ihn so krank machen, dass er leiden muss.

 

Zusatzfutter wie Leckerlies oder auch Beschäftigungsfutter sollte wirklich sehr sparsam verfüttert werden.

 

 

Hirse in der Naturform

Die Hirse ist eine gluteinfreie Getreideart aus der Familie der Süssgräser mit durchschnittlich ca. 12% Protein- und 4-5% Fettanteil.  Die Kolben-, Rispen oder Sorghum Hirsen können ganz oder in Stücken durch aufhängen oder in die Streu stecken in das Gehege gegeben werden. Die Zwerghamster müssen dadurch - ganz wie in der Natur - die Hirsekörner selbst aus den Rispen/Kolben herausarbeiten und sind dadurch ideal und lange Zeit beschäftigt.

Weiteres zum Arbeiten

Amarant
ab CHF 5.80
Flachsähren
ab CHF 8.90

Wurzeln

Wurzeln gehören zu den natürlichen Nahrungsmittel von Zwerghamster. Besonders die Löwenzahnwurzel ist äusserst beliebt und ein sehr gesundes, karges und naturnahes Leckerlie.